Aktuelle Informationen zu Corona

Wilde Tiere, Helden und Vampire

Das “Hühnermobil” bei uns zu Besuch

 

Herzlich willkommen !

In Zeiten wie diesen…

Zeiten wie diese – haben wir noch nie erlebt.

Ein Virus beeinflusst unser Leben und bringt weitreichende Veränderungen mit sich. Einschränkungen in allen Lebensbereichen fordern unseren Optimismus, unsere Kreativität und Lebensfreude.

Obwohl wir hier, in unserem ehrwürdigen Gebäude, versuchen, ein möglichst „normales“ Schulleben zu gestalten, sind auch wir von Einschränkungen betroffen. Wichtige Elemente wie gemeinsames Musizieren und Singen, verschiedene sportliche Betätigungen, jahrgangsübergreifende Projekte … sind untersagt.

Wir haben uns bereits vor den Sommerferien entschieden, in Kohorten zu unterrichten und Lehrkräfte den Kohorte zuzuordnen. So versuchen wir, eine mögliche Ansteckungskette kurz zu halten. Auch haben die Schülerinnen und Schüler durch die Kohortenbildung die Möglichkeit, die Kinder ihres Jahrgangs näher kennenzulernen und sind nicht nur auf ihre Klasse beschränkt.

Besonders schwierig war der Beginn des Schuljahres für die Erstklässler. Sie mussten nicht nur auf die Erfahrung verzichten, beim Verlassen des Kindergartens „die Großen“ zu sein. Auch die Schnuppertage in der Schule und  das „vorsichtige Kennenlernen“ des großen Gebäudes entfielen. Die Einschulung war anders als sonst, doch n der Klassengemeinschaft auch schön.  Wir können an dieser Stelle ein großes Lob aussprechen: Unsere Erstklässler haben den Schritt in die unbekannte Schule mit Bravour gemeistert!

Das Lob gilt allen Schülerinnen und Schülern, die sich oft schneller als wir Erwachsene auf die veränderte Situation einstellten.

Lassen Sie uns gemeinsam hoffen, dass die Zeit der Einschränkungen bald vorüber ist, wir zurückblicken und sagen können: Gemeinsam haben wir diese ungewöhnliche Zeit gut bewältigt und Worte wie Zuversicht, Optimismus, Familie und Freundschaft mit Leben gefüllt.

Orientieren wir uns an Charlie Chaplin, der sagte:
„Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.“

Ihr Lächeln sieht man, trotz Maske, an Ihren Augen.

Ich wünsche uns allen eine lebensbejahende Zukunft

Ingetraud Schlund
(Schulleiterin)

 

 

 

Auf diesen Seiten präsentieren wir Ihnen nützliche Informationen zu unserer Schule.
Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Dazu wenden Sie sich bitte an…
(v.l.n.r.)

Elke Zimmermann, Konrektorin
Ingetraud Schlund, Schulleiterin
Kai Illmer, Hausmeister
Gundula Lepinski, Sekretärin
Katharina Meine, Sekretärin

 

Anschrift:
Grundschule Auf dem Loh
Auf dem Loh 33

30167 Hannover
Tel.:  0511 168 47675
Mail:  gs-auf-dem-loh@hannover-stadt.de

 

 

 

Unsere Schule stellt sich vor:

Lohla liest http://www.gs-auf-dem-loh.de/lohla-liest/

Sollten Sie Fragen bzgl. unseres Hortangebotes haben, wenden Sie sich bitte an:

http://www.schülertreff-hannover.de/

Tel.:  0511 168 49045

 

 

Spruch des Monats Januar 2021

Lehne es nicht ab, das Negative zur Kenntnis zu nehmen.
Weigere dich lediglich, dich ihm zu unterwerfen.

(N.V. Peale)

 

Spruch des Monats Dezember 2020

Lass   dich   nicht   beirren   von   verrückten   Ideen,  die   im   Umlauf   sind!
Überleg mit deinem Kopf und nicht mit dem der anderen!
(Papst Johannes XXIII)

Weitere Sprüche sind im Archiv unter “Sprüche des Monats” zu finden. 🙂